Die Quellen im Islam

0
1381

Intro

Vorwort

Ein gläubiger Mensch orientiert sich zur religiösen Informationsbeschaffung an verschiedenen Quellen. Dabei wird unterschieden zwischen sicheren und unsicheren Quellen. Die sicherste Quelle ist zweifellos der Koran, in dem sich alles Nötige befindet. Eine zweite garantierte Quelle sind die auserwählten Propheten, die Voraussetzung für diese Quelle ist jedoch, dass zeitgleich mit ihnen gelebt wird.

Schaubild - Quellen im Islam
Schaubild – Quellen im Islam

Alle anderen Informationsquellen sind nicht garantiert. Der fatalste Fehler der muslimischen Gesellschaft ist es, sich nicht den Koran selbst zum Wegweiser zu machen, sondern andere Bücher, Menschen oder Medien. Dadurch entstehen unbegründete Meinungsverschiedenheiten oder gar interreligiöse Konflikte. Dabei gibt es nur einen gesegneten Wegweiser, der auch nur eine Meinung vertritt und dessen Regeln nur gültig sind. Der Koran ist vollkommen, fehlerfrei und verständlich. Es gibt also keinen Anlass dazu, nach anderen fragwürdigen Quellen zu suchen oder gar sich ausschließlich an ihnen zu orientieren. Das Ergebnis dessen ist überall in der islamischen Welt sichtbar. Denn nur aufgrund eines falschen Wegweisers oder einer falschen Informationsquelle, entstehen Grausamkeiten, Gewalttätigkeiten, Unterdrückung und alles was nicht den Idealen des Friedens und der Liebe entsprechen, die der Koran vertritt. Hier finden sie ein kurzes Schaubild und weitere Erläuterungen zu den einzelnen Quellen.

NO COMMENTS

LEAVE A REPLY

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.